Profitieren

In der Projektdatenbank finden Sie viele gute Ideen und Praxisbeispiele, die uns überzeugt haben und die wir Ihnen gerne präsentieren möchten.

Aus dem Bereich Sport ...

3 Eishockeyspieler im Kampf um den Puk

Aus anderen Branchen ...

Profitieren

In der Projektdatenbank finden Sie viele gute Ideen und Praxisbeispiele, die uns überzeugt haben und die wir Ihnen gerne präsentieren möchten.

Betriebliche Sicherheitstechnik

Präventionspreis 2018

für Schuller GmbH, Wertheim

Schutzvorrichtung zum Fräserwechseln

Downloads:
Film herunterladen

Ausgangslage und Ziel:

In dem Unternehmen besteht eine ausgeprägte Präventionskultur, dies schließt auch die Ausbildung der Auszubildenden ein. Vorgestellt wird das Projekt zur Unfallverhütung beim Anziehen und Lösen von Anzugsschrauben von Fräsern. Diese Aufgabe wird auch in der Ausbildungswerkstatt ausgeführt. Beim Abrutschen des Zapfenschlüssel kann es zu Schnittverletzungen an scharfen Kanten des Fräsers kommen. Ziel war es, eine möglichst einfache, schnelle, aber auch effektive Lösung zu finden, um die Verletzungsgefahr schnellstmöglich zu beseitigen.

Aktivitäten:

Verschiedene Vorschläge werden ausgiebig geprüft und besprochen. Zielführend ist eine Schutzvorrichtung in Form einer Abdeckung, die auf die Fräse aufgesetzt wird. Hierzu werden alle vorhandenen Fräsergrößen ermittelt. Die Auszubildenden fertigen Zeichnungen des zuvor besprochenen Vorschlages an, um die Polyamid-Rundmaterialien entsprechend der Zeichnungen zuzuschneiden. Danach werden diese an der Drehmaschine bearbeitet. Die Auszubildenden drehen Aussparungen in die Polyamid-Rundmaterialien, um einen besseren Halt auf den Fräsern zu erhalten. Die Bohrungen sind so angebracht, dass man die Zapfenschlüssel ohne Probleme an den Befestigungsschrauben der Fräseraufnahmen ansetzen kann, um diese zu öffnen.

Ergebnisse:

Das Ergebnis ist sehr positiv. Seit dem Einführen der Abdeckungen kommt es zu keinem Unfall mehr bei der Fräsermontage bzw. -demontage. Die Abdeckungen sind damit wirksam. Es besteht keine Gefahr mehr, sich an den Schneiden der Fräser zu verletzen. 

Die Abdeckungen sind direkt am Arbeitsplatz sichtbar aufgehängt, damit sie jederzeit in greifbarer Nähe sind. Dies erhöht die Funktionalität.

Besonderheit:

Das Besondere an diesem Projekt ist der geringe Kostenfaktor und die einfache Umsetzbarkeit. Die Lösung kann in fast allen Betrieben, in denen die Fräser mit der Hand gewechselt werden, verwendet werden und schützt so vor Unfällen.

Sehr positiv ist, dass sich die Auszubildenden bereits zu Beginn ihres Berufslebens anhand eines praktischen Falles intensiv mit der Prävention auseinandersetzen.

Sie haben Anregungen, Fragen oder Kommentare zu den vorgestellten Projekten? Dann setzen Sie sich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung!