Profitieren

In der Projektdatenbank finden Sie viele gute Ideen und Praxisbeispiele, die uns überzeugt haben und die wir Ihnen gerne präsentieren möchten.

Aus dem Bereich Sport ...

3 Eishockeyspieler im Kampf um den Puk

Aus anderen Branchen ...

Profitieren

In der Projektdatenbank finden Sie viele gute Ideen und Praxisbeispiele, die uns überzeugt haben und die wir Ihnen gerne präsentieren möchten.

Organisation von Arbeitsschutz und Motivation

Best Practice 2018

CompetenzWerkstatt Beruf gGmbH

Sicherheitsunterweisung für Zugewanderte mit pädagogischem Mehrwert

Zusätzliche Informationen der VBG zu diesem Thema:
(einblenden)

Downloads:

Ausgangslage und Ziel:

Die vermehrte Beschäftigung von Zugewanderten stellt die Unternehmen in Deutschland vor neue Herausforderungen. Diese sind nicht nur sprachlich bedingt. So ist teilweise auch das Bewusstsein für den Arbeitsschutz in Europa noch weiter zu entwickeln. 

Die CompetenzWerkstatt Beruf gGmbH ist ein Bildungsträger mit mehreren Standorten im Großraum Bielefeld und Hameln. Sie stellt sich dieser Herausforderung mit einer besonderen Form der Sicherheitsunterweisung.  

In einem ersten Schritt unterstützt die CompetenzWerkstatt die Zugewanderten dabei, das Verständnis für die Anforderungen des Arbeitsschutzes weiter zu entwickeln. Anschließend erfolgt eine Unterweisung für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, die weniger sprachlich basiert ist. Vielmehr stehen Anschaulichkeit und praktische Demonstration im Mittelpunkt. Die Unterwiesenen werden aktiv eingebunden.

Aktivitäten:

Die Sicherheitsunterweisung findet am ersten und zweiten Tag einer beruflichen Integrations- oder Aktivierungsmaßnahme für Zugewanderte statt. Regelmäßig geschulte Sicherheitsbeauftragte unterweisen jeweils Gruppen von 8 bis 15 Teilnehmern. Zusätzlich zu den mehrsprachigen Informationen, dem realen Anschauungsmaterial sowie dem VBG-Filmmaterial steht ein Übersetzer zur Verfügung. Die Unterweisung läuft in fünf Phasen ab:

1. Sensibilisierung für das Thema Arbeitsschutz
2. Unterweisung mit Hilfe von Filmen und dem realen Anschauungsmaterial
3. Interaktion zu einer ausgewählten Gefahrensituation
4. Auflösung durch eine praktische Demonstration oder Fortführung der Filmsequenz
5. Erfolgskontrolle "Findet die Fehler"

Einen besonderen Stellenwert nimmt die abschließende Erfolgskontrolle ein: In den Arbeitsräumen wie Werkstatt, Küche oder Büro werden am ersten Tag verschiedene Gefahrensituationen demonstriert und die Einhaltung der Arbeitssicherheitsstandards geschult. Am zweiten Tag kommen die Teilnehmer noch einmal in den ordnungsgemäß präparierten Arbeitsraum, den sie nach dem Einteilen in Kleingruppen von vier bis fünf Personen wieder verlassen. Bevor sie ihn erneut betreten, wird der Arbeitsraum durch den Einbau von drei bis vier Gefahrensituationen verändert. Aufgabe der Kleingruppen ist es, die Veränderungen zu entdecken und den sicheren Ausgangszustand wieder herzustellen.

Ergebnisse:

In der Sensibilisierungphase lernen die Zugewanderten eine bisher meist unbekannte Sichtweise kennen: Der Arbeitgeber und die gesetzlichen Unfallversicherungen haben ein großes Interesse daran, dass die Beschäftigten gesund bleiben und keine Unfälle im Arbeitsalltag auftreten. Diese Wertschätzung erhöht bereits die Aufmerksamkeit für die folgende Sicherheitsunterweisung. Die praktischen Demonstrationen und die Anschaulichkeit in Phasen 2 bis 4 führen zu einem lebhaften und interessierten (Erfahrungs-)Austausch zwischen den Zugewanderten. Gleichzeitig schafft die geforderte Interaktion Sprachanreize und verbessert die Sprachkenntnisse. Die Erfahrung zeigt, dass insbesondere das vertiefende Auseinandersetzen mit Gefahrensituationen und Verstößen gegen die Arbeitssicherheit im Rahmen der Erfolgskontrolle Wirkung zeigt. Es verdeutlicht den Zugewanderten noch einmal ihre Eigenverantwortung, die sie für sich und für die täglichen Arbeitsabläufe im Betrieb übernehmen müssen.

Besonderheit:

Das Besondere an der Maßnahme ist die Anpassung der Sicherheitsunterweisung an die besondere Bedürfnisse der Zugewanderten. Die Bildungseinrichtung setzt dabei eigens erstelltes mehrsprachiges Material ein und legt Wert auf viele praktische Demonstrationen, so dass die Maßnahmen zur Arbeitssicherheit auch mit geringen Sprachkenntnissen verstanden werden können. Die Erfolgskontrolle fördert zusätzlich eine nachhaltige Auseinandersetzung mit dem Thema.

Sie haben Anregungen, Fragen oder Kommentare zu den vorgestellten Projekten? Dann setzen Sie sich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung!